Start Kryptowährungen Ethereum Was ist Ether 2.0?

Was ist Ether 2.0?

Die Macher von Ethereum planen neue Verbesserungen. Die Verbesserungen sollen das Projekt noch stärker von anderen Blockchains abheben. Die Währung Ether ist aktuell die zweitstärkste Kryptowährung nach dem Bitcoin. Sie hat eine Marktkapitalisierung von 236 Milliarden Euro.

Was ist „The Merge“ oder „Die Fusion“?

„The Merge“ oder „Die Fusion“ heißt die geplante Neuerung. Was fusioniert Ethereum? Im unten gezeigten Bild ist zu sehen, wie sich alles entwickeln soll.

Aktuell arbeitet Ethererum über Proof-of-Work (POW). Proof-of-Work lässt sich mit „Beweis der Arbeit“ oder „Arbeitsnachweis“ übersetzen. Das Ethereum-Netzwerk braucht Rechenleistung, um am Laufen zu bleiben. Kritiker sprechen von Umweltschäden. Jetzt soll Ethereum insgesamt auf „Proof of Stake“ (PoS) umgestellt werden. Übersetzt heißt das in etwa „Beweis der Beteiligung“ und „Beweis des Einsatzes“ oder „Anteilsnachweis“. Ethereum will die Nutzer belohnen, die Ether halten und bereit sind Ether zur Sicherheit des Netzwerkes „einfrieren“ zu lassen. Dafür erhalten die Nutzer zusätzliche Ether, ähnlich wie Zinsen.

Weniger Strom und ungestörte dApps

Dieses Umstellung soll nicht nur den Verbrauch an Strom senken, sondern auch die Sicherheit erhöhen. Die Daten-Ebene mit den dezentralisierten Applikationen (dApps) wird mit dem Beweis des Einsatzes verbunden. Der „PoW“/ Beweis der Arbeit läuft aus. Die dezentralisierten Applikationen und Programme (dApps) sollen ohne Störung weiterlaufen. Andere Währungen, die über den Beweis der Beteiligung laufen sind „DASH“ und „Tezos“.

Die Forschung ist bereits abgeschlossen. In der sogenannten Beaconchain ist bereits die gesamte Entwicklung vorweggenommen. Die Beaconchain wartet nur noch auf die Fusion mit dem Netzwerk um Ethereum. Sie läuft bereits jetzt unabhängig. Wie oben in der Grafik zu sehen, fehlt ihr noch die Daten-Schicht.

3,8 Millionen Ether werden schon „gestaket“

3,8 Millionen Ether befinden sich bereits im „Staking“-Modus. Das sind nach jetzigem Stand knapp 7,8 Milliarden Euro. Das sind 3,30 Prozent der existierenden Ether. Die aktuellen Belohnungen für das einfrieren der Ether bzw. für das Staken sind irgendwo bei 7 bis 8 Prozent im Schnitt.

Der Ether 2.0 wird ein strukturell deflationäres Gut sein. Eines der weiteren Neuerungen ist, dass der Missbrauch des Anteilsnachweises/Proof of Stake bestraft werden kann. Ethereum geht also davon aus, dass das Netzwerk dadurch sicherer wird.

Der Kryptoanalyst meint:

eTHEREUM 2.0 zeigt: Die entwickler sind nah am Markt. Mit ethereum setzen investoren auf die Zukunft. auch wenn die umstellung haarig werden kann und ein enormes Risiko in sich trägt

Die Fusion, die Ethereum 2.0 vor sich hat, ist riskant. Soweit bekannt, ist eine solche Fusion noch nie durchgeführt worden. Doch ein Risiko trägt auch Chancen in sich. Denn Konkurrenz von Ethereum schläft nicht. Die Mannschaft um Ethereum-Erfinder Vitalik Buterin legt mit der geplanten Fusion ein ehrgeiziges Programm vor.

Ethereum spricht beim Staken von Risiken. Das Netzwerk gibt Belohnungen für das Staken heraus. Es gibt das Risiko Ether auch für „bösartiges Verhalten, offline gehen und dem Versagen sich zu validieren“ zu verlieren. Genauer geht Ethereum hierauf nicht ein.

Es wird spannend zu sehen, ob die Fusion zu Ether 2.0 reibungslos funktioniert.

RELATED ARTICLES

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments